Meet the games: Der offizielle… » Meet the News » Nordic Games: das ist los in der…

Nordic Games: das ist los in der gamescom Partnerregion

gamescom partner region nordic

Jedes Jahr hat die gamescom ein Partnerland. In diesem Jahr in diesem Jahr sind es mit der Partner Region Nordic gleich fünf: Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden haben sich im Nordic Game Institute (NGI) zusammengetan und zeigen uns auf der gamescom, warum sie in der Szene so erfolgreich sind. Mit mehr als 700 Unternehmen, über 7.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 1,5 Mrd. EUR in 2013 ist die Spiele-Industrie die am schnellsten wachsende Branche in der nordischen Region.

Als wir euch gefragt haben, welche Spiele ihr aus der Region spielt, fiel natürlich vor allem der Name Minecraft. Der Schwede Notch/Markus Persson ist mit dem Spiel längst über die Spiele-Szene hinaus bekannt. Perssons Firma, Mojang, beschäftigt übrigens neben vielen Spiele-Entwicklern auch einen „Director of Fun“! Der ist hoffentlich auch am Minecraft-Film beteiligt, der aktuell bei Mojang und Warner Bros in Vorbereitung sein soll.

Mindestens so interessant wie die großen Blockbuster ist in den nordischen Ländern die Independent-Szene. Bei der „Nordic Game“-Show wird in Schweden jährlich die „Nordic Indie Sensation“ gekürt. Die Veranstaltung hat im Mai 2014 zum 10. Mal stattgefunden – und der Gewinner kommt aus Norwegen: Among the sleep von Krillbite.

Dass die Szene so lebendig ist, liegt wahrscheinlich auch daran, dass es ein offizielles Subventionsprogramm des Nordischen Ministerrats (NMR) gibt. Seit 2006 wurden durch das „Nordic Game Program“  über 100 Spiele-Entwickler mit umgerechnet über 5 Millionen Euro unterstützt. Das Programm zielt besonders auf Spiele für Kinder und Jugendliche. Hervorgegangen sind daraus z. B. Max & the Magic Marker, IloMilo, The Ball und Limbo.

Weitere interessante News zur kreativen nordischen Spiele-Szene findet ihr auf den Non-Profit-Seiten von „Neogames“ (Finnland) oder dem „Copenhagen Game Collective“ (Dänemark). Letztere berichten über Events und News aus der nordischen Region – z. B. den „Lyst Summit“, eine Underground-Spiele-Show in Kopenhagen, die sich auf das Thema „Romance, Love and Sex“ spezialisiert hat.

Auch im Bereich Ausbildung gibt es interessante Anregungen aus Skandinavien: Die „Game Assembly“ aus Malmö bietet ein eigenes, 2,5-jähriges Programm für Spiele-Entwicklung inkl. Kunst, Design, Programmieren und Technik; in Dänemark versucht die bekannte Spiele-Entwicklerin Andrea Hasselager mit ihrem „Game Girl Workshop“, junge Mädchen für Spiele und Technik zu interessieren.

Dies ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf unseren diesjährigen Kooperationspartner. Wenn ihr mehr über die Games aus der Nordic Region erfahren wollt, besucht unsere Partnerregion auf der gamescom 2014!