Meet the Stars: Socke – mit Hingabe und Herz

Hubby

Wie bist du auf die Cosplayer Szene aufmerksam geworden und seit wann bist du selbst aktiv?

Um die Frage zu beantworten, wie ich gerade auf die Cosplayszene gestoßen bin, muss ich eigentlich ziemlich weit zurückgreifen. Natürlich hat es bei mir indirekt so angefangen, dass ich schon als Kind großes Interesse an Sailor Moon, Digimon und Co gehabt habe – was sich dann aber im Laufe der Jahre leider etwas entfremdet hatte. Erst durch einen Freundeskreis meines Gymnasiums bin ich wieder auf Animes und Mangas gestoßen. Schon damals hat man sich zusammen an ersten Cosplays versucht – was aber keineswegs gut war … so im Nachhinein betrachtet.

Spielend helfen – gamescom unterstützt Gaming-Aid e.V.

Auf der diesjährigen Branchenparty im Rahmen der gamescom fand erstmals eine Aktion zugunsten des gemeinnützigen Vereins „Gaming-Aid“ statt. Insgesamt wurden Geld- und Sachspenden im Wert von etwa 3.000 Euro gesammelt. Die Besucher der Party konnten Lose oder spezielle Spielchips kaufen und diese an verschiedenen Greifautomaten einsetzen, um sich so einen der vielen hochwertigen Gewinne zu sichern. Der mit dem Verkauf der Lose und Spielchips erzielte Geldbetrag wurde nun dem Verein gespendet. Darüber hinaus erhält der Verein alle Sachpreise, die am Abend der Branchenparty von den Besuchern nicht ergattert werden konnten, sodass er sie möglichst gewinnbringend versteigern kann.

gaming aid

Wie man spielt, nicht was man spielt

league of legends gamescom

Abenteuerspiele, wie sie jeder aus Schulzeiten kennt, stärken das Selbstvertrauen, den Mut sowie die Fähigkeit miteinander zu kommunizieren, um gemeinsam ein Ziel zu erreichen. Die prosoziale Wirkung gilt in der Pädagogik als unumstritten. Aber lässt sich dieser Effekt auch auf die immer realer werdenden Konsolen- und Online-Spiele übertragen, wenn wir sie im kooperativen Modus spielen?

12