Meet the games: Der offizielle… » Meet the News » Forschung mit Minecraft

Forschung mit Minecraft

Bild: Kenming Wang, Minecraft Screenshots-Huge Minecraft Castle Town, http://bit.ly/1G5wcKJ
Bild: Kenming Wang, Minecraft Screenshots-Huge Minecraft Castle Town, http://bit.ly/1G5wcKJ

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat im diesjährigen Wissenschaftsjahr den Fokus auf Städte gelegt. Unter dem Motto „Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt“ sollen möglichst viele Ideen und Anregungen aus der Bevölkerung gesammelt werden. Anstehende Herausforderungen, wie eine umweltfreundliche Energieversorgung in den Ballungszentren oder Folgen des demografischen Wandels, sollen durch das Wissenschaftsjahr thematisiert und gelöst werden.

Minecraft-Zukunftsstadt

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015 ist ebenfalls der Wettbewerb „Minecraft – Zukunftsstadt“ entstanden. Interessierte sind bis zum 31. Oktober dazu aufgerufen, ihre Vorstellungen der Zukunftsstadt mit Minecraft oder der kostenlosen Variante Minetest nachzubauen. Bei der Ideenfindung sollten die Aspekte Verkehr, Architektur, Zeit und Gesellschaft berücksichtigt werden. Ebenfalls sollten in die Planung die Punkte Energieversorgung, Natur und Gesundheit einbezogen werden. Spätestens zum 7. Dezember werden die Gewinner bekanntgegeben.

Erfolgsgeschichte Minecraft    

Das Konstruktionsspiel Minecraft wurde bereits im Jahr 2009 veröffentlicht und stammt ursprünglich aus der Hand des schwedischen Programmierers Markus Persson. Seit 2014 gehört Minecraft zum amerikanischen Mircosoft Konzern. Kernaufgabe ist es, mit quadratischen Blöcken verschiedene Konstruktionen zu gestalten. Das Open-World-Spiel hat zwei unterschiedliche Spielemodi: Den Überlebenskampf, in dem der Spieler verschiedene Welten erkunden muss, und den Kreativ-Modus, bei dem es überwiegend um das konstruieren und bauen geht. Das 3D-Spiel setzt den Spielern in Sachen Kreativität kaum Grenzen. Minecraft hat mittlerweile mehr als 100 Millionen registrierte Benutzer.

15. Wissenschaftsjahr

Bereits seit dem Jahr 2000 veranstaltet das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Wissenschaftsjahre. Ziel ist es, eine bestimmte Thematik umfangreich zu beleuchten und einen Dialog zwischen Bürger und Wissenschaftler zu ermöglichen. Ebenso soll durch die Wissenschaftsjahre die Forschung transparenter werden. Der Bürger soll erfahren woran und weshalb geforscht wird. Deutschland gilt mit mehr als 800 Forschungseinrichtungen, Universitäten und Hochschulen als Forschungsballungszentrum.

Mehr Informationen zum Minecraft-Zukunftsstadt-Wettbewerb auf der Website zum Wissenschaftsjahr 2015 des BMBF.